02.02.2017 / Kulturelles im ersten Halbjahr 2017

Im ersten Halbjahr 2017 wird in Zeven wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Kulturprogramm geboten.

Am Sonntag, den 19.02.2017 um 17.00 Uhr lädt die Stadt Zeven zur „Musik der Lutherzeit“ in das mittelalterliche Klostergebäude ein. Das Duo Marais Consort, bestehend aus Hans-Georg Kramer
(Italienische Renaissance-Diskantviole) und Ingelore Schubert, (Virginal, eine kleine Bauform des Cembalos) wird mit ihrem Programm dem Publikum den ‚Abschied vom Mittelalter‘, die ‚Übergänge - Musik der Lutherzeit‘ sowie ‚Neue Klänge‘ musikalisch nahebringen.

Am Sonntag, den 26.02.2017 endet die Ausstellung von Willi Oltmanns (1905-1979) Delmenhorst in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus.
Ab dem 05. März 2017 erwartet die Besucher dort eine Ausstellung mit Draht-Papier-Objekten von Sabine Emmerich aus Sagehorn/Dipshorn. Ihre Arbeiten werden bis Sonntag, den 04. Juni 2017 während der Öffnungszeiten donnerstags und sonntags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Tel.: 04281/999-800 gezeigt.

Die Laienspielgruppe des SV Viktoria Oldendorf gibt am Sonntag, den 19. März 2017 die platt-deutsche Komödie „Ehe op tied“ zum Besten. In zwei Vorstellungen - um 14.00 Uhr und 19.30 Uhr -
werden die Oldendorfer Theaterspieler ihr Publikum im Zevener Rathaussaal erneut zum Lachen bringen.

Die gemeinsam von der vhs Zeven und dem Museum Kloster Zeven in Kooperation mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig veranstaltete Reihe der Zevener Geschichtsvorträge mit Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel wird auch im Jahr 2017 fortgesetzt. Unter dem Titel „Den Koran in Scheiterhaufens Flamme - Spanien, Schicksalsland für Juden, Christen, Muslime und das Scheitern der Toleranz“ referiert Prof. Dr. h.c. Biegel am Sonntag, den 24. März 2017 um 19.00 Uhr im Saal des Königin-Christinen-Hauses in Zeven.



Das Kellertheater Hamburg präsentiert am Sonntag, den 02. April 2017 um 15.00 Uhr „Laurent der Zauberlehrling“ - Ein magisches Theaterstück nicht nur für Kinder von Frank-Lorenz Engel (ab 5 Jahren) im Rathaussaal Zeven.

Die Veranstaltungsreihe der Zevener Geschichtsvorträge mit Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel wird am Freitag, den 28. April 2017 um 19.00 Uhr im Saal des Königin-Christinen-Hauses fortgesetzt.
Das Thema des Abends lautet „Vergessen und Verdrängen - Walter Kempowski und die Erinnerungs-Kultur der Deutschen“. Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung der vhs und des Museums Kloster Zeven in Kooperation mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte.

Am Sonntag, den 14. Mai 2017 um 10.45 Uhr findet ein Stadtparkkonzert mit der Bigband Soundtrain, Musikverein Harsefeld e.V., statt. Bei Regenwetter wird das Konzert in den Zevener Rathaussaal verlegt.


<< zurück