20.03.2017 / Veranstaltung Börde Oste-Wörpe am 29.03.2017 in Tarmstedt


Schule und Wirtschaft - Chancen für ein starkes Team

Die Region Börde Oste-Wörpe lädt zum Themenabend Wirtschaft - Schule und Ausbildung nach Tarmstedt am 29. März 2017 um 18.30 Uhr ein


Gemeinsam Perspektiven für die Jugendliche und die Wirtschaft vor Ort schaffen - das ist das Ziel einer Veranstaltung der ILE-Region Börde Oste-Wörpe am 29. März in Tarmstedt. Die ILE-Region Börde Oste-Wörpe besteht aus den vier Samtgemeinden Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven, die sich im Rahmen der sogenannten integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) zusammengeschlossen haben, um unter anderem Themen wie die wirtschaftliche Entwicklung oder auch die Jugendbeteiligung noch weiter voranzubringen.

Am 28. November 2016 wurde hierzu in Zeven bereits ein erster Jugendworkshop
durchgeführt. Auf diesem Workshop wurde deutlich, dass das Interesse der Jugendlichen an Beteiligung und Gestaltung ihrer Region groß ist. Die Bereiche Arbeit und Wirtschaft spielten dabei eine wichtige Rolle und sollen deshalb nun auf der Veranstaltung Wirtschaft – Schule und Ausbildung am 29. März in Tarmstedt gemeinsam mit allen interessierten Akteuren weiter vertieft werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am Mittwoch, dem 29. März 2017 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr in Tarmstedt in der Schulaula, Kleine Trift, 27412 Tarmstedt an der Veranstaltung teilzunehmen.

„Das Engagement und die Kreativität der jungen Menschen wollen wir mit den Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer und den Schulen der Region zusammenführen“, betont der Wirtschaftsförderer und gleichzeitige Vertreter der Kommunalen Geschäftsstelle der ILE-Region Christoph Reuther aus Zeven.

Anlass für die Veranstaltung sind wachsende Herausforderungen in der Berufswelt. Die Komplexität der Berufswelt nimmt kontinuierlich zu, die Innovationsrhythmen verkürzen sich und neue Berufe entstehen. Globalisierung, fortschreitende Technologisierung, demographische Herausforderungen, Arbeitskräftemangel, Abwanderung und daraus insgesamt resultierende Zwänge, aber auch neu entstehende Chancen kennzeichnen aktuell die Entwicklung beruflicher und schulischer Lebenswelten.

Wie ein solches Netzwerk entsteht und was es leisten kann, wird durch einen Vortrag aus einer anderen mit EU-Mitteln geförderten Region, der LEADER-Region Wesermünde-Süd, vorgestellt. Das REM konnte Herrn Bürgermeister Wirth aus der Gemeinde Schiffdorf und
Herrn Michael Guttrof, Managing Director von der Kopf + Lübben GmbH aus Bremen gewinnen. Beide haben langjährige Erfahrungen bei der erfolgreichen Umsetzung des Netzwerkes "Schule - Wirtschaft - Wissenschaft" in der LEADER-Region Wesermünde-Süd, über die sie in einem Impulsvortrag berichten werden.

Unterstützt wird die ILE-Region dabei durch eine Büro-Arbeitsgemeinschaft, die von den vier Samtgemeinden mit einem Regionalmanagement (REM) beauftragt wurde und die Regionalentwicklung in der Börde Oste-Wörpe begleitet. Dabei nimmt das Regionalmanagement vor allem diejenigen in den Blick, die für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Region besonders wichtig sind. Bei dem Thema "Wirtschaft − Ausbildung/Schule" gehören dazu vor allem Jugendliche als "Erwachsene von morgen", Vertreter*innen aus der Wirtschaft, aus den Schulen sowie einzelner Jugendinstitutionen (Vereine, Landjugend usw.), dem Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) - Geschäftsstelle Verden und den Bereichen Gesellschaft, dem Landkreis Rotenburg (Wümme), der Verwaltung, der Kammern, der Kirche und aus dem Ehrenamt.

Interessierte können sich anmelden per Telefon 0511 44 44 54, per FAX an 0511 44 44 59, per E-Mail unter WirtschaftSchule_bow@mensch-und-region.de oder per LINK online unter https://www.surveymonkey.de/r/XCG5VZD. Gerne werden die Gemeinden auch für die An- und Rückfahrt von Jugendlichen sorgen.


<< zurück